Reisebüro Möseneder
Termin:    Sa, 28.03.2020
Busfahrt & Eintritt:   Kategorie B € 110,00/ Kategorie C € 90,00 
     
     
     
     

 

Mitreißende Akrobatik

Erstmals präsentiert Cirque du Soleil jetzt den Zauber seiner gefeierten Produktion „Corteo“ in großen Arenen. Die einzigartige, heitere Prozession von Clowns und Akrobaten, in der Inszenierung von Daniele Finzi Pasca, kommt Ende März 2020 nach Wien. Besonderheit ist eine Drehbühne, die das Publikum in zwei gegenüberliegende Bereiche aufteilt, wodurch die Zuschauer die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten erleben, ein Novum für Cirque du Soleil.

Corteo, ursprünglich als Zeltshow konzipiert, gilt als eine der überragenden Publikumserfolge von Cirque du Soleil. Corteo, was auf Italienisch „Festzug” bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontanität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde.

 

Programm:

Abfahrt in Geboltskirchen um 15.00 Uhr – Zustiegsstellen nach Vereinbarung – Linz – Amstetten – St. Pölten (kurze Rastpause) – Wien (20.00 Uhr Beginn der Vorstellung in der Wiener Stadthalle) – Rückfahrt sofort nach Ende der Vorstellung auf der gleichen Fahrtroute.

28 März

BAD HEVIZ, Ungarn

Termin:    Sa, 28.03. - Sa, 04.04.2020
Preis im Doppelzimmer:   Hotel HELIOS -Benjamin *** € 570,00 
    Hotel HELIOS -Anna *** € 590,00
     
    EZ-Zuschlag € 80,-
    Reiseversicherung € 42,00

 

Reiseleitung: Gottfried Roithinger

Der Kurort Heviz hat 6.000 Einwohner und liegt nur wenige Kilometer vom Plattensee entfernt am Fuße der Bakony-Berge. Genießen Sie diese Woche im hoteleigenem Thermalbad mit Kuranwendungen, im Thermalsee oder mit Spaziergängen. Aus der Thermalquelle Bad Heviz sprudeln aus 37 m Tiefe täglich 86 Millionen Liter Wasser mit etwa 39° C. Im weltbekannten Thermalsee ist das Baden im Freien das ganze Jahr möglich. Es ist schwefel- und radiumhältig und eignet sich besonders bei Rheuma, Nervenentzündungen und Erkrankungen der Bewegungsorgane, wird aber auch zum Inhalieren und für Trinkkuren verwendet.

Wellness: Erlebnisbad (34 - 36° C), Schwimmbecken, Jacuzzi, Sauna, Dampfkabine. Im hoteleigenen Kurzentrum werden Wellness-Massagen, Kleopatrabad, Aromabad, Kosmetik angeboten – ebenso wie ärztliche Untersuchungen, Diätberatungen, Magnettherapie, Akupunktur und vieles mehr.

Hotelbeschreibung: Zimmer mit DU/WC, Minibar, Telefon, Sat-TV, Safe und Bademantel. Die beiden Hotels „Anna“ und „Benjamin“ sind durch einen beheizten Gang verbunden.

Leistungen:

• Bustransfer mit modernem Reisebus

• 7 x Nächte im 2-Bett-Zimmer, DU/WC, Minibar, Sat-TV, Telefon

• Begrüßungscocktail, Frühstücksbüffet, Halbpension, Ungarische Mittagssuppe (täglich)

• Kleine Kur mit fachärztlicher Untersuchung/Kontrolluntersuchung, 6 Heilbehandlungen, Kurberatung, Bademantel, unbegrenzte Thermalbadbenützung, finnische Sauna, Heilbecken, Dampfsauna

01 Mai

Sardinien

Termin:    Fr, 01.05. - Mi, 06.05.2020  
Preis pro Person:   im Doppelzimmer € 849,00
     
     
    EZ- Zuschlag: € 150,00
    Reisevericherung: € 54,00

 

Reiseleitung Walter Käferböck

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres, liegt ungefähr 190 km vom Festland entfernt - die Küsten sind über 1.800 km lang. Entdecken Sie mit uns die Schönheiten Sardiniens hautnah auf ausgesuchten Wanderungen und Radtouren. Freuen Sie sich auf goldfarbene Sandstrände, feuerrote Felsen und smaragdfarbenes Wasser. Gleichzeitig lassen wir uns von dem Charme der kleinen Städtchen beeindrucken und genießen die sardinischen Spezialitäten.

 

Programm:

 

1. Tag: Anreise nach Livorno

Geboltskirchen – Salzburg – Innsbruck – Brenner – Bozen  - Verona – Mantua – Bologna – Florenz - Livorno - Fährüberfahrt mit der Nachtfähre nach Olbia

 

2. Tag: Wanderung und Radtour mit Besichtigung der Königsnuraghen

Ausschiffung in Olbia um ca. 7.00 Uhr – Fahrt durch das Landesinnere über Berchidda – Oschiri zur Nuraghe Sant` Antine mit Besichtigung der Königsnuraghen von Santu Antine und Rundwanderung am Monte Torre und Monte Gherra in der sardischen Auvergne bzw. Radtour durch das inaktive Vulkantal nach Thiesi  Fahrt zum Hotel in Alghero

 

3. Tag: Wanderung und Radtour Isola Rossa und Aufenthalt im malerischen Castelsardo

Alghero - Fahrt entlang der Nordküste der Insel. Wir starten am alten Küstenwachturm von Isola Rossa und laufen an der Küste entlang. Nach kleinen Badebuchten queren wir den Marinedda-Sandstrand und wandern weiter entlang der felsigen Küste. Die letzten Meter zum Punta li Canneddi führen uns direkt über die Felsen, wo wir mit einem sensationellen Panoramablick über die gesamte Nordküste belohnt werden. Durch ein Pinienwäldchen wandern wir zum Marinedda-Strand zurück. Mit dem Bus fahren wir dann über das Wahrzeichen der Stadt, den „steinernen Elefanten“, in das zauberhafte Festungsstädtchen Castelsardo. Die Radtour führt entlang der herrlichen Nordküste Sardiniens von Isola Rossa nach Calstelsardo - Rückfahrt zum Hotel in Alghero (kurzer Stadtrundgang).

 

4. Tag: Wanderung und Radtour - Wilde Steilküsten und schönes Bosa

Heute starten wir kurz vor Bosa mit unserer Streckenwanderung. Die Tour führt mal auf breiten Wegen, mal auf schmalen Single Trails entlang der einsamen Küste. Im Süden sehen wir den Sarazenenturm „Torre Argentina“, im Norden erkennen wir den „schlafenden Mann“ vom Capo Caccia und im Landesinneren leuchten die Dächer der kleinen Dörfer, eingerahmt von der urzeitlichen Gesteinslandschaft des Capo Marargiu. Hier leben auch die mächtigen Gänsegeier, die wir sicherlich über der Steilküste fliegen sehen werden. Danach fahren wir weiter nach Bosa, für viele die schönste Stadt Sardiniens. Hier treffen wir wieder auf die Radgruppe, die eine Panorama-Radtour entlang der zerklüfteten Westküste macht. Die Region um Bosa ist auch für den Malvasia-Wein bekannt - freuen wir uns auf eine kleine Kostprobe.

 

5. Tag: Wanderung und Radtour Costa Smeralda

Heute verlassen wir Alghero und fahren durch das Landesinnere über Tempio – Gallura zur Costa Smeralda. Sie ist ein Teil der nordöstlichen Küste Sardiniens mit einer Länge von ca. 20 Kilometer, der Name stammt von der smaragdähnlichen Farbe des Wassers - Wanderung entlang der einzigartigen Küste. Weiterfahrt nach Olbia mit Wanderung auf dem Monte Pino, dem „Hausberg“ der Stadt Olbia. Die Radtour beginnt in Tempio und führt durch die Gallura entlang endloser Korkeichenwälder an die Costa Smeralda und nach Olbia – ca. 21.00 Uhr Einschiffung und Fahrt mit der Nachtfähre nach Livorno.

 

6. Tag: Heimreise

Livorno – Florenz – Bologna – Mantua – Verona – Bozen – Brenner – Innsbruck – Salzburg – Geboltskirchen

 

Inkludierte Leistungen:

             Busfahrt mit modernem Reisebus

             2 x Fährüberfahrt mit Übernachtung und Frühstück

             3 x Halbpension im Hotel in Alghero

             Malvasiawein-Kostprobe

             Deutschsprachige Wander- und Radbegleitung in Sardinien

 

Termin:    Fr, 22.05. - Fr, 29.05.2020 
Preis pro Person:   Preis in Ausarbeitung!
     
     
     
     

 

Reiseleitung Gottfried Roithinger

Rumänien begeistert mit landschaftlicher Schönheit und unberührter Natur. In der pittoresken Landschaft Siebenbürgens liegen malerische Orte, die heute wieder im alten Glanz erstrahlen. Gleichgültig ob Sibiu, Brasov oder Sighisoara, ein Bummel durch die historischen Zentren Siebenbürgens gleicht einer Zeitreise. Einzigartig sind die Kirchenburgen, die zu den Schönheiten dieses Landes zählen.

 

Reiseprogramm:

1. Tag – Freitag, 22. Mai

Geboltskirchen – Fahrt über Linz – St. Pölten – Wien – Grenze Ungarn – Hegyeshalom – GyörBudapest (kurzer Aufenthalt auf der Fischerbastei mit Blick auf Budapest und Parlament) – Weiterfahrt über Szolnok – Karcag – Grenze Rumänien nach Oradea (****Hotel Doubletree Hilton)

2. Tag – Samstag, 23. Mai

Oradea – nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Klausenburg/Cluj-Napoca (Aufenthalt mit Rundgang und Besichtigung der Michaelis Kirche) – Fahrt nach Reen/Reghin (Aufenthalt in der Stadt, die für die Fertigung von Musikinstrumenten bekannt ist) - Weiterfahrt nach Neumarkt/Targu-Mures – sehenswert ist der Kulturpalast und das Rathaus (****Hotel Continental). 

3. Tag – Sonntag, 24. Mai

Neumarkt/Targu-Mures – Schässburg/Sighisoara (Aufenthalt im einzigartigen und historischen Zentrum mit Besichtigung der Bergkirche) – Fahrt über Rupea (liegt am Fuße der Repser Burg, dem Wahrzeichen der Stadt) – Hoghiz nach Kronstadt/Brasov – die Stadt liegt inmitten der Karpaten und ist bekannt für die aus dem Mittelalter stammende Stadtmauer und dem Stadtplatz mit den farbenfrohen Barockgebäuden (***Hotel Coroana)

4. Tag – Montag, 25. Mai

Brasov – nach dem Frühstück Stadtrundgang mit Besuch der imposanten gotischen Schwarzen Kirche – Fahrt zur Kirchenburg Tartlau/Prejmer (wurde im 15. Jahrhundert errichtet und ist eine der größten Kirchenburgen Osteuropas, die Ringmauern sind ca. 10 Meter hoch und ca. 3 Meter dick – die Kirchenburg ist seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe) – Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Hotel in Brasov (***Hotel Coroana)

5. Tag – Dienstag, 26. Mai

Brasov – Fagaras (liegt in einem Gebirgskamm der Karpaten mit mehreren kleineren Seen) – Hermannstadt/Sibiu – die Stadt war 2007 Weltkulturhauptstadt Europas – Rundgang durch die Altstadt von Hermannstadt mit Besichtigung der Stadtpfarrkirche, dem Rathaus, der Universität, usw. Die Stadt liegt in der Mitte Rumäniens und ist für die deutsche Architektur der Altstadt bekannt – es ist das wichtigste Siedlungsgebiet der Siebenbürger Sachsen aus dem 13. Jahrhundert (****Hotel Golden Tulip).

6. Tag – Mittwoch, 27. Mai

Hermannstadt/Sibiu – Alba-Julia (ist eines der kulturellen Zentren von Siebenbürgen, sehenswert ist die römisch-katholische Kathedrale und der Fürstenpalast) – Sebes – Deva – Faget – Lugoj (Sitz des griechisch-katholischen Bistums des Banats, und auch das musikalische Zentrum des Banats) Buzias – Timisoara (****Hotel Timisoara)

7. Tag – Donnerstag, 28. Mai

Timisoara – auch Temeswar genannt ist das historische und kulturelle Zentrum des Banats. Das Stadtbild wird von den historischen Bauten geprägt – sehenswert ist die Innenstadt, das auch als „Klein-Wien“ bezeichnet wird – Arad (wichtigstes Industriezentrum im Westen des Landes und auch Sitz des rumänisch-orthodoxen Erzbistums) – Fahrt nach Szeged (****Novotel Szeged)

8. Tag – Freitag, 29. Mai

Szeged (ist die drittgrößte Stadt Ungarns und liegt im Dreiländereck zu Serbien und Rumänien – bekannt ist die Innenstadt mit den historischen Gebäuden und Plätzen) – Budapest – Györ – Wien – St. Pölten – Linz – Geboltskirchen

 

Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:

             Busfahrt mit modernem **** Reisebus

             Busjause bei Anreise

             7 x Halbpension in *** oder ****Hotels

             durchgängige Rumänische Reiseleitung in Rumänien

             Eintritte und Führungen in Rumänien

Seite 2 von 2